Israelischer Historiker: Brüssel soll erklären, was in Kroatien vorgeht!

0
3819
Photo: Wikipedia Commons / Arikb

Efraim Zuroff, Direktor des Zentrums „Simon Wiesenthal“ in Jerusalem, der bisher mehrmals vor dem ansteigenden Faschismus in Kroatien gewarnt hat, hat bewertet, dass die aktuelle Situation in Kroatien diesbezüglich schlecht ist, und er sei nicht optimistisch, dass das geändert werden kann, außer das Land bekommt eine gute Führung. Er hob den Fall hervor, als sich die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar Kitarovic vor Kurzem in Kanada mit einer Ustascha-Flagge ablichten ließ. „Das ist eine Botschaft an das kroatische Volk. Sie ist entweder nostalgisch, was die Ustascha angeht, oder sie ist die falsche Person für den Job“, sagte er im Interview für Radio Freies Europa. Er ist der Meinung, dass jemand Brüssel anrufen und erklären sollte, was in Kroatien vorgeht, weil es inakzeptabel ist. „Ich erhebe meine Stimme immer gegen Nazismus, überall, aber Änderungen sind nur dann Möglich, wenn die Bürger Kroatiens selber verstehen, dass solche Dinge inakzeptabel sind“, sagte er.

Quelle: RTS

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein