Jakšić vor den Olympischen Spielen: Wir wissen, was unser Ziel ist

0
881

Der Kapitän der serbischen Wasserballnationalmannschaft, Nikola Jakšić, sagte, dass das Team fokussiert ist und weiß, was sein Ziel ist, sowie dass er mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele zufrieden ist.

Die serbischen Wasserballspieler bereiten sich in Kranj auf die bevorstehenden Olympischen Spiele in Paris vor.

Die „Delfine“ spielen vom 4. bis 7. Juli in Šabac beim Turnier „Serbien 2024“. Neben Serbien werden auch Australien, Frankreich, Rumänien, Deutschland und Montenegro am Turnier teilnehmen.

Jakšić, der derzeit Mitglied von Novi Beograd ist, gewann mit der serbischen Auswahl Goldmedaillen bei den Spielen 2016 in Rio de Janeiro und den Spielen 2021 in Tokio.

„Der Verein steht jetzt im Hintergrund, nur die Nationalmannschaft ist im Kopf. Ich bin im nächsten Jahr bei Novi Beograd, ich habe einen Vertrag. Die Spiele stehen im Fokus des Interesses. Wir haben große Ambitionen, wie immer. Wir arbeiten, ich wiederhole, sehr gut und wenn man das daran erkennt, an unserem Engagement, haben wir Grund zum Optimismus“, sagte Jakšić, berichtet die offizielle Website des serbischen Wasserballverbandes.

Im Trainerstab der serbischen Wasserballnationalmannschaft befindet sich der Sportpsychologe Andrija Gerić, der einst Mitglied der erfolgreichen Volleyball-Generation war.

„Alles funktioniert gut. Wir gewöhnen uns an die Gespräche mit Gerić und ich glaube, dass dies allen helfen wird, im richtigen Moment auf dem gewünschten Niveau zu sein. Das Wichtigste hier ist jetzt, dass wir alle intensiven Trainingseinheiten durchhalten, dass wir alle gesund sind und dass es so bleibt“, schloss Jakšić.

Die Olympischen Spiele finden vom 26. Juli bis 11. August statt. Die serbischen Wasserballspieler werden in Gruppe B gegen Australien, Ungarn, Frankreich, Japan und Spanien antreten.

(RTS)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein