Jeden Tag werden acht Lokale wegen Steuerverstößen geschlossen

0
488

In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden in Serbien im Schnitt acht Lokale täglich vorübergehend geschlossen, weil sie keine Fiskalrechnungen ausgaben oder Schwarzarbeiter hatten, meldet die Tanjug aus der Steuerverwaltung Serbiens.

Für diesen Teil des Jahres ist es gewöhnlich, dass man stärkere Kontrollen durchführt, vor allem in Tourismusorten. In Sokobanja hat man so letzte Woche drei Lokale geschlossen, in welchen festgestellt wurde, dass der Umsatz nicht durch die Fiskalkasse geht, und dass die Arbeiter nicht rechtmäßig angemeldet sind.

 

Bis zum 31. Mai wurden Unstimmigkeiten in 1195 Lokalen entdeckt, weswegen diese vorübergehend geschlossen wurden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein