Kosovo-Parlament fordert das Ende des Dialogs mit Belgrad!

0
3650
Die Abgeordneten im sogenannten Kosovo-Parlament haben eine Resolution verabschiedet, mit der sie die bedingungslose Freilassung von Ramush Haradinaj und die Unterbrechung des Dialogs mit Belgrad fordern, bis zur Erfüllung dieser Anforderung.
 
Für den Text der Resolution ohne rechtliche Wirkung haben insgesamt 78 Abgeordnete gestimmt, während einer dagegen war.
 
Die Resolution sieht die Aussetzung des Dialogs zwischen Belgrad und Pristina hervor, bis zur Freilassung des Vorsitzenden der Allianz für die Zukunft des Kosovo Ramush Haradinaj.
 
Haradinaj wurde am 4. Januar in Frankreich nach einer Fahndung von Interpol festgenommen, weil die serbische Staatsanwaltschaft ihn für Kriegsverbrechen im Kosovo während des Konflikts in den Jahren 1998 und 1999 beschuldigt.
 
Die serbische Justiz fordert von Frankreich seine Auslieferung. Das Gericht in Colmar wird die Entscheidung am 6. April fällen.
 
Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein