Kosovo und Metochien: Albanische Extremisten griffen Serben in Pec an!

0
414

Als ein 63-Jähriger Serbe sich am Mittwoch in die südserbische Provinz Kosovo und Metochien begeben hat, um einige Streitigkeiten bezüglich seines Grundstücks dort zu klären, wurde er Opfer eines gewalttätigen Übergriffs von albanischen Extremisten. Zuvor hatte er versucht in einer Pecer Anwaltskanzei eine Lösung mit den Albanern zu finden, doch vergebens. Als der Serbe anschließend mit seinem Paten und seiner Mutter die Anwaltskanzlei verlassen hat, griff eine albanische Gruppe die drei Personen an. Bei diesem Angriff wurde der 63-Jährige Serbe so schwer verletzt, sodass er schließlich mit mehreren Rippenbrüchen nach Belgrad zurückkehrte. Glücklicherweise konnte der Pate während der albanischen Attacke entkommen und informierte die sogenannte “Kosovo-Polizei“, die anschließend den Angriff beendete.

Bereits einige Tage zuvor ist es ebenfalls zu einem Zwischenfall gekommen, als Pec in der Basketball-Balkanliga gegen KK Sutjeska Niksic aus Montenegro angetreten ist. Während des Spiels skandierten die albanische Anhänger des Clubs aus Pec antiserbische Parolen wie “Tötet Serbien“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein