Kosovo und Metochien: Rechte von Serben und anderen Nichtalbanern werden missachtet!

0
363

„Belgrad ist dem Dialog mit Priština und der Durchführung des Brüsseler Abkommens gewidmet, trotz einer Reihe offener Fragen, wie es die Missachtung der Menschen- und Minderheitenrechte der Serben und anderer Nichtalbaner im Kosovo ist“, erklärte Žarko Obradović aus der ständigen Delegation Serbiens in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PVdER). In der Debatte über die Situation im Kosovo im Politischen Komitee der PVdER sagte er, dass in den letzten 16 Jahren die Rechte der Serben, Roma, Goraner und anderer Nichtalbaner im Kosovo missachtet wurden, trotz der Anwesenheit internationaler Organisationen. Er führte an, dass seit Mitte 1999 bis heute kein einziges Gericht für die Verbrechen gegründet wurde, die an Nichtalbanern im Kosovo verübt wurden, und dass die Provinz in der Zeit ein ethnisch fast sauberer Raum geworden ist.

Quelle: Voiceofserbia.org

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here