Kroatischer Veteran für Tanjug: Genug Hass und Extremismus, wir wollen einen gesunden Dialog

0
503
Photo: Pixabay

 

Josip Klemm, Vorsitzender des Verbandes der Spezialpolizei aus dem Heimatkrieg in Kroatien und einer der Veteranen, die sich neulich mit dem ehemaligen kroatischen Premier Zoran Milanovic trafen, sagte für die Tanjug, er sei übrzeugt, dass trotz allem die Offiziellen Kroatiens und Serbiens zusammenkommen und Probleme im Dialog lösen werden, ohne Streit. „Wir sind da, um sie anzuspornen und beeilen“, sagte Klemm.

Er erinnerte daran, dass seit dem Krieg mehr als 20 Jahre vergangen sind und betonte: „Wir sind jetzt alle ernste Menschen und wir Teilnehmer des Kriegs sind uns noch mehr des Abscheus bewusst, den wir alle erlebt haben. Wir müssen auf eine qualitätsvolle Art und Weise eine Lösung für unsere Probleme finden, mit einem zivilisierten Dialog“, sagte er.

Er wiederholte, dass er und seine Kollegen die kriegshetzerische Rhetorik mancher kroatischer Politiker verurteilen, wie auch die Schließung der Grenzen im Sturm der Flüchtlingskrise letztes Jahr.

 

Er sagte, er wisse nicht, wer die Aufnahme des Gesprächs mit Milanovic gemacht oder veröffentlicht hat, dass das aber Teil des Wahlkampfes in Kroatien ist, und er und seine Kollegen hätten das Gespräch mit Milanovic angenommen, um ihn „Demokratie zu lehren“.

Quelle: Tanjug

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein