Kroatisches Fernsehen entschuldigt sich wegen Reportage über die serbische Familie Zec!

0
4858
Photo: HRT

Das Kroatische Staatsfernsehen HRT hat sich gestern wegen der Anführungen entschuldigt, dass der „tragische Fall der Familie Zec in den Medien überdimensioniert wurde“ und hervorgehoben, dass dies nicht die Standpunkte des HRT widerspiegelt. „Wegen dieser Anführungen über den tragischen Tod von Aleksandra Zec und anderer Mitglieder ihrer Familie wird HRT im Einklang mit geltenden Geschäftsregeln feststellen, wer von den Produzenten der Reportage verantwortlich ist“, heißt es in der Mitteilung des Fernsehens. „HRT entschuldigt sich hiermit bei der Familie von Aleksandra Zec, wie auch der gesamten Öffentlichkeit. Wie aus anderen Reportagen in unserem Programm klar ist, ist diese strittige Reportage keineswegs der Standpunkt von HRT“, heißt es.

Die Familie des reichen Zagreber Fleischers Mihajlo Zec wurde am 7. Dezember 1991 getötet. In der Nacht brach eine Einheit der kroatischen paramilitärischen Kräfte von Tomislav Mercep in ihre Wohnung und tötete den Familienvater Mihajlo Zec, seine Frau Marija und sein 12-Jähriges Kind Aleksandra. Die restlichen Kinder Dusan und Gordana konnten diesen Vorfall überleben, weil sie sich in der Wohnung versteckten. Die Täter wurden bis heute nicht für diesen grausamen Mord an der Zec Familie bestraft, obwohl einige von ihnen die Tat kurze Zeit später gestanden haben, doch sie wurden wieder freigelassen, weil kein Anwalt bei ihren Aussagen anwesend gewesen ist.

Quelle: Tanjug

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein