Manolic über Arkan, Waffen, Tudjman und Ovcara!

0
2094
Photo: Freeimages / Jozo Mafijozo

 

Der Gründer der Kroatischen Demokratischen Gemeinschaft (HDZ) und erster Premier des unabhängigen Kroatien Josip Manolic (97) behauptet, dass Zeljko Raznatovic Arkan Kroatien 12 LKWs mit Waffen verkauft hat, womit er angeblich seine Freilassung aus dem Gefängnis Remetnica erkauft hat, und dass er Franjo Tudjman für zwei Millionen Deutsche Mark eine Videoaufnahme der Verbrechen in Ovcara verkauft hat.

Er hat vor Kurzem seine politischen Memoiren „Politik und Heimat“ veröffentlicht, und darin schreibt er, dass die mit Arkan verbundenen Ereignisse keine Staatsgeheimnisse bleiben dürfen, egal wie sehr sich das manche wünschen.

Er schreibt, dass Kroatien 1991 durch Arkan 12 LKWs voll Waffen aus dem militärischen Waffenmagazin aus Batajnica bei Belgrad gekauft hat.

Was die Verbrechen in Ovcara bei Vukovar angeht, wie auch den angeblichen Verkauf einer Videoaufnahme an Tudjman, schreibt Manolic, dass darüber in kroatischen Staatsdokumenten folgendes steht: „Bargeld wird Arkan übergeben, und die Videokassette, eingewickelt in Alufolie, wird an Präsident Tudjman in seinem Familienhaus übergeben.“

 

Quelle: RTS

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here