Marko Đurić im Gespräch mit Christopher Hill

0
531

Der neue serbische Außenminister Marko Đurić, bisheriger Botschafter in den USA, sprach in Belgrad mit dem US-Botschafter Christopher Hill über die Stärkung der bilateralen Zusammenarbeit, was als eine Priorität der neuen Regierung angegeben wurde.

„Indem er die Prioritäten der außenpolitischen Ausrichtung der neuen Regierung vorstellte, zu denen auch die Stärkung der Zusammenarbeit mit den USA gehört, bewertete Đurić die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen den beiden Ländern in den letzten Jahren als positiv transformiert“, teilte das serbische Außenministerium mit.

„Die signifikante Verbesserung der serbisch-amerikanischen Beziehungen ist ein direktes Abbild der gestärkten globalen Position Serbiens – zunächst als Führer in der Region und dann als vertrauenswürdiger Partner im internationalen Bereich. Diese Politik der Freundschaften und Partnerschaften beabsichtigen wir, besonders in der nächsten Periode, zu intensivieren“, sagte Đurić.

Der Minister erklärte, dass „die Partnerschaft mit den USA nicht nur auf einem regelmäßigen politischen Dialog auf hoher Ebene beruht, sondern auch auf der ständigen Suche nach neuen wirtschaftlichen und Investitionsmöglichkeiten, die neue Wege zur Stärkung der Verbindungen zwischen den beiden Völkern eröffnen, wobei der American-Serbian Business Council, der im letzten Jahr gegründet wurde, einen erheblichen Beitrag leistet“.

Das Ministerium fügte hinzu, dass der Handel zwischen Serbien und den USA in den letzten beiden aufeinanderfolgenden Jahren einen Rekordwert von 1,2 Milliarden Dollar erreicht hat und dass Serbien an

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein