Milorad Dodik: Die Republika Srpska ist unbezahlbar

0
681

Der Präsident der Republika Srpska, Milorad Dodik, erklärte anlässlich des 32. Jahrestages der Operation „Korridor 92“ der Streitkräfte der Republika Srpska, dass die Republika Srpska ewig sei, „genauso wie die Opfer, die sie im vergangenen Verteidigungskrieg verteidigt haben“.

„Niemand darf jemals zulassen, dass uns das Heiligste genommen wird – unser Vaterland, unsere Heimat und unsere Republik – denn ohne sie wird es keine Serben auf diesem Gebiet geben“, sagte Dodik gegenüber Srna.

Nach seinen Worten gibt es keine Kraft, vor der die Köpfe gebeugt werden dürfen, um das Enteignen von Eigentum, Wäldern, Flüssen, Feldern und Reichtum zu ermöglichen.

„Die Republika Srpska ist unbezahlbar, wie sie es nicht war und wie es diejenigen, die sie im Frieden geschaffen haben, oder unsere tapferen serbischen Helden, die sie im Krieg verteidigt haben, nicht haben“, sagte Dodik.

Er betonte, dass die Operation „Korridor 92“ für die Republika Srpska von historischer Bedeutung sei und dass dank ihr die vollständige Blockade der westlichen Teile der Republika Srpska und der Republika Srpska Krajina, die 42 Tage dauerte, durchbrochen und die Integrität der Srpska sichergestellt und die Verbindung zu Serbien hergestellt wurde.

„Die Hauptträger des Durchbruchs des ‚Lebenskorridors‘ waren das Erste Krajina-Korps der Streitkräfte der Republika Srpska unter dem Kommando von General Momir Talic und die Soldaten der serbischen Armee aus dem Gebiet von Semberija“, betonte Dodik.

Nach seinen Worten hallt heute jedes Wort des Befehls von General Talic nach, der den Beginn der Operation ‚Korridor 92‘ markierte, dass bis Vidovdan ein freier Korridor sein muss, auch wenn es ein Ziegenpfad wäre, denn Kinder sterben.

„Und ja, unsere Kinder starben, unsere gerade geborenen Babys wegen Sauerstoffmangels, und deshalb wird diese militärische Operation als eine der größten und humansten Leistungen der serbischen Armee betrachtet“, sagte Dodik.

Gerade wegen derjenigen, die ihre Leben und Körperteile in die Grundlagen der Republika Srpska eingebaut haben, darf der Verlust der Republika Srpska nicht am Verhandlungstisch zugelassen werden, noch darf vor Erpressungen, Druck und Sanktionen nachgegeben werden.

Die Militäroperation „Korridor 92“ dauerte vom 14. bis 28. Juni im Gebiet von Posavina und ermöglichte die Verbindung der westlichen Teile der Republika Srpska und der Republika Srpska Krajina mit den anderen Teilen der Srpska und Serbien.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein