Milorad Dodik verschafft seinem Sohn einen Verdienst von 10 Millionen Euro!

0
552

Ein großer Deal hat in der Republika Srpska stattgefunden, der in den heimischen Medien fast unbemerkt über die Bühne gegangen ist. Der Elektrodistributor “Elektrokrajina” aus Banja Luka, hat mit dem weltweitbekannten Computerunternehmen “Toshiba” eine Zusammenarbeit vereinbart. Es sollen Zähler in der ganzen Republika Srpska erneuert und verbreitet werden, damit der Verbrauch und die Gewohnheiten besser abgezählt werden können.

Was bemerkenswert ist, der Sohn von Milorad Dodik arbeitet in Italien bei “Toshiba” als Business Development Manager und soll diesen Deal eingefädelt haben. Dafür soll Igor Dodik insgesamt 10 Millionen Euro bekommen haben. Toshiba rechnet bei diesem Job mit einem Verdienst von etwa 300 Millionen Euro.

Was außerdem interessant ist, ist dass Milorad Dodik, Präsident der Republika Srpska, bei der Unterzeichnung der beiden Parteien nicht anwesend war, obwohl er bei Unterzeichnungen von Firmen dabei ist, dessen Wert sogar nur ein Hundertstel wert sind.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein