Milos Vučević: Es gibt Druck auf Serbien und Präsident Vučić, Banja Luka und Dodik zu disziplinieren

0
437

Der Verteidigungsminister Serbiens, Miloš Vučević, hat erklärt, dass es Druck auf Serbien und seinen Präsidenten Aleksandar Vučić gibt, Banja Luka und den Präsidenten der Republika Srpska, Milorad Dodik, zu disziplinieren.

In der Sendung „Telerink“ sagte Vučević, dass Serbien auf das Überleben der Republika Srpska achtet, aber die Republika Srpska ihre eigene Politik und ihre eigene Führung hat, die von den Bürgern bei Wahlen gewählt werden.

Vučević sagt, dass sie Bosnien und Herzegowina als benachbartes befreundetes Land respektieren, das aus zwei gleichberechtigten Entitäten und drei konstituierenden Völkern besteht. Alles, was einen Volk und eine Entität ausschließt, alles, was aufgezwungen wird, ist nicht gut für Bosnien und Herzegowina.

„Im Gegensatz zu einigen politischen Strukturen in Sarajevo sagen wir sehr deutlich, dass wir die territoriale Integrität von Bosnien und Herzegowina respektieren, aber die politische Elite in Sarajevo respektiert nicht gerade die territoriale Integrität Serbiens. Aber sie kann das formell nicht durchsetzen wegen der Republika Srpska und des serbischen Volkes in Bosnien und Herzegowina in Bezug auf Kosovo und Metochien“, sagte Vučević.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein