Milunović verlässt Roter Stern Belgrad

0
91
roter-stern-spieler-feiern-pokalsieg
Foto: MN Press

Nach zweieinhalb Jahren bei Roter Stern Belgrad hat sich Nemanja Milunović endgültig entschieden, seine Mannschaft zu verlassen. Er wird jetzt bald zur Mannschaft des türkischen Vereins Alanyaspor wechseln.

Dem vorausgegangen waren Verhandlungen zur Verlängerung seines Vertrages beim serbischen Meister. Denn unterschrieben hatte Milunović nur für zweieinhalb Jahre.

Trainer Dejan Stanković hatte sehr auf seinen Verbleib bei Roter Stern gehofft. Auch hatte Stanković den Plan gehabt, die Verteidigung der Mannschaft mit Milunović und dem neu hinzugekommenen Aleksandar Dragović auszubauen. Die Idee hat sich jetzt erledigt.

Stanković wäre jedoch nicht Stanković, wenn er nicht bereits neue Optionen in petto hätte.

Derzeit steht er vor der Wahl, ob er Vukašin Jovanović oder Srđan Babić an der Seite von Dragović platzieren soll.

Babić ist bis dato von Roter Stern an die Portugiesen von FC Famalicão ausgeliehen, könnte jetzt aber wieder zurückgeholt werden.

Jovanović hingegen spielt gegenwärtig bei Girondins Bordeaux. Allerdings läuft sein dortiger Vertrag bald ab, so dass er ebenfalls zu Stankovićs Mannschaft kommen könnte.

Dennoch bleibt der Abgang schmerzlich.

Für die Rotweißen ist es ein herber Verlust. Milunović hatte in seiner Zeit bei Roter Stern insgesamt 87 Spiele bestritten und dabei zehn Tore erzielen können. Er war bei drei Titelsiegen, einem Pokalspiel und bei der Platzierung der Mannschaft in der Champions League wie auch bei der Euroleague dabei.

Begonnen hatte Milunović seine Karriere in seiner Heimatstadt bei Borac Čačak. Anschließend wechselte er zu FK Mladost Lučani, um seit 2015 für den weißrussischen Verein FK BATE Baryssau zu spielen. Zu Roter Stern Belgrad kam er im Januar 2019.

Wen wird Stanković ins Team holen? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare.

Foto: MN Press

Quelle: mondo.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here