Miodrag Majić: Wenn Sie die Leute dazu aufrufen, bei etwas zu wählen, das ein Betrug ist, dann unterstützen Sie das auf gewisse Weise

0
401
Beograd 18.03.2024. Miodrag Majić, sudija, pisac, intervju Foto: Vesna Lalić/Nova.rs

„Von den Wahlen am 2. Juni erwarte ich nichts, aber ich bin überzeugt, dass wir am 3. Juni klüger sein werden als heute. Der Kampf um Wahlbedingungen ist nur aufgeschoben, aber wir müssen darauf zurückkommen“, sagte Richter des Berufungsgerichts Miodrag Majić in einem Interview für das Wochenmagazin NIN.

Er beschrieb die Teilnahme an den Wahlen unter den aktuellen Umständen bildhaft:

„Es ist, als ob man Tapeten klebt, während die Rohre in den Wänden platzen. Sie können sie kleben, als ob es egal wäre, dass ich nicht warten kann, bis die Rohre im Gebäude repariert sind, weil mir die Tapeten hässlich sind. Aber damit es nicht vergeblich ist, müssen Sie die Ärmel hochkrempeln und das Grundlegende lösen.“ So erklärt einer der Initiatoren von ProGlas im NIN-Podcast den aktuellen Zustand und den zukünftigen Kampf für die demokratische Ordnung Serbiens.

Auf die Frage, ob man an den bevorstehenden Wahlen teilnehmen soll, sagte Majić, dass er durch das Aufrufen der Menschen zu etwas, das er als Betrug bezeichnet, dies auf irgendeine Weise unterstützen würde.

„Ich erinnere Sie daran, dass wir im Dezember Zeugen einer beispiellosen und erschreckenden Wahlmanipulation und des Wahlbetrugs waren. Die Regierung befand sich danach in einer prekären Lage, gelinde gesagt, da sie auf der internationalen Bühne in flagranti erwischt wurde. Dort, wo sie schon unzählige Male dasselbe getan haben, wurden sie diesmal aus dem Wunsch heraus, alle möglichen erlaubten und unerlaubten Mittel einzusetzen, um einen möglichen Machtwechsel zu verhindern, nachlässig. Das passiert, wenn man gierig wird und meint, dass der Himmel die Grenze ist; man fängt an, Fehler zu machen. Das geschah am 17. Dezember. Und als wir das sahen, waren wir bei ProGlas absolut sicher, dass man nicht von Wahlen sprechen kann, bis einige grundlegende Dinge geregelt sind. Wenn Sie die Menschen aufrufen, bei etwas abzustimmen, das Betrug ist, dann unterstützen Sie dies auf irgendeine Weise, vielleicht sogar aus den besten Absichten. Als es zu einem solchen Bruch unter den politischen Akteuren kam, befanden wir uns bei ProGlas in einer völlig prekären Lage und erkannten, dass jede Stellungnahme unsererseits in einer allgemeinen Verwirrung nur zu noch größerer Verwirrung der Menschen führen würde. Daher beschlossen wir, abzuwarten, wie dies verlaufen wird“, sagte Majić.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein