N1: Die Regierung Serbiens startet in den nächsten zwei Wochen eine Medienkampagne zur Unterstützung der Lithium-Exploration

0
557

Die serbische Regierung hat beschlossen, in den nächsten zwei Wochen eine Medienkampagne zu starten, um das Lithium-Abbauprojekt zu unterstützen. Nach Informationen von N1 wurde den regierungsnahen Medien eine Liste von Personen übermittelt, die täglich als Gesprächspartner in Interviews, Debatten und Roundtables zum Thema Lithium-Abbau auftreten sollen.

In der Nachricht, die den Redakteuren der regierungsnahen Medien übermittelt wurde und die N1 einsehen konnte, wird angegeben, dass diese Gesprächspartner, darunter Professoren der Bergbau-Geologie, Maschinenbau-Fakultät und der Fakultät für Technische Wissenschaften in Novi Sad sowie des Vereins der Bergbauingenieure und Geologen Serbiens, eingeladen werden sollen, um über die positiven Auswirkungen des Lithium-Abbaus zu sprechen.

Den Medien wird geraten, die Interviews mit einer Person zu arrangieren, die gleichzeitig Berater von Rio Tinto ist, und es wird betont, dass die Kampagne heute starten soll.

Es sei daran erinnert, dass die Vereinigung „Ne damo Jadar“ der serbischen Regierung eine Frist von 40 Tagen gesetzt hat, bis zum 10. August, um ein Gesetz zum Verbot geologischer Untersuchungen und der Lithium- und Bor-Extraktion in der Republik Serbien zu verabschieden.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein