Nemanja Vidić erzielt ein Tor gegen Bayern!

0
507

Schon von Anfang an hatte das Spiel ein hohes Tempo, vor allem die Gäste in ihren dunkelblauen Trikots versuchten schon früh ein Pressing. Doch der deutsche Rekordmeister hatte schon nach knapp 5 Minuten Glück. Denn Danny Welbeck erzielte ein Tor, das nicht jeder Schiedsrichter abgepfiffen hätte. Aber Carlos Velasco Carballo tat es, weil er der Meinung war, dass der englische Nationalspieler bei der vorherigen Ballannahme das Bein zu weit in die Höhe gestreckt hatte.

Doch danach „parkten“ die Münchner bis zur Halbzeit in der gegnerischen Spielhälfte. Arjen Robben hatte unter anderem einen schönen Weitschuss, den de Gea schön gehalten hatte. Und als alle dachten, dass die Deutschen bis zum Halbzeit dominieren werten, hatten die Gastgeber eine sehr große Chance. Wayne Rooney passte in den Lauf von Welbeck, der sich gegen Jérôme Boateng durchsetzte und alleine vor Manuel Neuer stand. Doch von allen möglichen Lösungen,wählte Welbeck die vermeintlich die schlechteste, nämlich den Heber, den der deutsche Nationaltorhüter sehr stark parierte.

Die zweite Halbzeit war ziemlich ähnlich. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola hatte mehr Ballbesitz, doch keine große Chance. Manchester spielte in der zweiten Spielperiode auf Konter. Doch das Tor erzielten sie aus einem Eckball. In der 58. Minute: Rooney schickte den Ball in den Strafraum, und der Serbe und zukünfige Spieler von Inter Mailand, Nemanja Vidić köpfte den Ball perfekt in die Ecke und ins Netz. Dabei war es gar nicht so einfach, da der ehemalige Kapitän unserer Nationalmannschaft und von Roter Stern den Ball gegen die Laufrichtung erreichen musste.

10 Minuten später bereitete der eingewechselte Mandžukić per Kopf das Tor von Bastian Schweinsteiger vor, der mit einem technisch schwierigen Schuss den Ball ins Linke Kreuzeck beförderte und somit die Fans der Bayern zum Jubeln brachte.

Danach gab es im Spiel nur noch eine größere Chance, und das wieder für die Mannschaft von der Isar. Nach Vorarbeit von Robben verfehlte Mario Götze von der Strafraumgrenze nur ganz knapp. Zum Schluss bekam Schweinsteiger noch die rote Karte, der genau wie Javi Martinez wegen einer Gelbsperre, im Rückspiel am Mittwoch in Deutschland nicht auf dem Platz stehen darf.

Für Nemanja Vidić war es der dritte Champions League-Treffer in seiner Karriere, und das insgesamt 21. Tor für Manchester United.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein