New York Times über Vucics Besuch im Kosovo!

0
2135

„Der Besuch des serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic im Kosovo dieses Wochenende war eine große Herausforderung nach der Ermordung des serbischen Politikers Oliver Ivanovic“, schreibt die New York Times.

Das Blatt betont, dass Vucic hervorgehoben hat, dass beide Seiten – die serbische und die albanische – gut gemeinte Absichten haben müssen.

Den Serben habe er Hilfe und Schutz versprochen und ihnen gesagt, das Kosovo nicht aufzugeben, wo Albaner jetzt Mehrheit seien, wo aber einst Serben dominierten.

Das Blatt schreibt, dass Vucic versucht, eine feine Linie zu laufen, da er gleichzeitig alle Seiten zufrieden stellen möchte – die Serben im Kosovo und die westlichen Mächte. Die NY Times erinnert auch daran, dass Milosevic seine Macht gerade über die Kosovo-Serben befestigte.

Quelle: Vesti online

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein