Organhandel: Prozess im Fall „Medicus“ wird wiederholt!

0
2427

Das Oberste Gericht des Kosovo hat ein Urteil erfasst, dass der Prozess gegen die für Organhandel verurteilten Ärzte wiederholt wird. Die EULEX hat mitgeteilt, dass sie von dieser Entscheidung enttäuscht ist. Die Ärzte des Klinikums „Medicus“ wurden beschuldigt, von 2006 bis 2008 am Organhandel im Kosovo teilgenommen zu haben. Arme Menschen aus der Türkei, Russland, Moldawien und Kasachstan haben ihre Nieren für 10.000-15.000 Euro verkauft und die Empfänger, meistens aus Israel, haben 80.000-100.000 Euro für die Organe bezahlt. Der ehemalige Besitzer des Klinikums, der Urologe Lufti Dervishi, wurde 2013 zu acht Jahren Haft verurteilt, und sein Sohn zu sieben Jahren. Vier andere Personen, unter anderem Offizielle des Kosovo-Gesundheitsministeriums, wurden zu kleineren Haftstrafen verurteilt. Das Oberste Gericht hat Mängel in der Prozedur festgestellt und befohlen, dass der Prozess wiederholt wird.

Quelle: RTS

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here