Osmani: Beide Seiten im Dialog müssen ihre Verpflichtungen erfüllen, Kosovo hält sein Wort für das, was es unterzeichnet

0
659

Die kosovarische Präsidentin Vjosa Osmani sagte, dass es im Dialogprozess eine gewisse Ordnung geben sollte und beschuldigte Serbien, gegen Artikel 4 des Grundabkommens verstoßen zu haben, indem es eine Kampagne gegen die Mitgliedschaft des Kosovo im Europarat geführt habe, berichtet RTV 21.

Osmani sagt, dass Serbien durch seine Kampagne gegen die Mitgliedschaft des Kosovo im Europarat und durch die Festnahme von Bürgern des Kosovo auf seinem Territorium gegen Artikel vier des Abkommens und dessen Präambel verstößt.

Sie glaubt, dass Serbien auch das Prinzip der Achtung der „territorialen Integrität des Kosovo“ verletzt hat.

„Serbien hat gestern bewiesen, dass es Artikel 4 des Abkommens verletzt, indem es unsere Bürger verhaftet und foltert, und auch andere Teile, die Präambel, Artikel 1, 2 und 3 des Brüsseler Abkommens verletzt. Mit dem Angriff auf den Kosovo und dem Akt der Aggression im letzten Jahr wurde das Prinzip der Achtung der territorialen Integrität des Kosovo verletzt. Wir müssen alle Kräfte vereinen, damit der Druck auf Serbien ausgeübt wird. Der Kosovo hat immer wieder bewiesen, dass er nicht nur konstruktiv ist, sondern auch sein Wort hält, was es unterschreibt. Es gibt jedoch eine gewisse Ordnung im Dialogprozess, wenn es zwei Seiten gibt, müssen beide ihre Pflichten erfüllen und nicht nur eine“, sagte Osmani.

Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und die Diaspora sowie das Innenministerium des Kosovo riefen gestern die Bürger auf, nicht durch Serbien zu reisen, nachdem, wie sie angaben, Situationen an den Grenzübergängen zu Serbien entstanden waren und kosovarische Bürger willkürlich daran gehindert wurden, diese zu passieren.

Das serbische Innenministerium wies die Behauptungen kosovarischer Beamter und Institutionen über die Zurückhaltung von Bussen mit kosovarischen Kennzeichen an der Grenze zwischen Serbien und Kroatien zurück und betonte, dass die Polizei niemanden an der Einreise oder Durchreise gehindert hat.

(Danas)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein