Partizan-Fan auf offener Straße niedergeschossen

0
129
Tatort in Starcevo
Foto: MONDO/Stefan Stojanović

In Starčevo bei Pančevo ist es gestern Abend zu einem regelrechten Blutbad gekommen.

Erste Ermittlungsergebnisse der Polizei zeigen, dass gestern Abend mehrere Fangruppen in dem Ort aneinandergeraten waren. Auf die verbale Konfrontation folgte schnell die physische.

Eine bisher unbekannte Person zückte eine Pistole und schoss etliche Kugeln ab.

Der 24-jährige Timotije S., bekannt als Fan des Fußballvereins Partizan, wurde bei der Schießerei auf offener Straße niedergeschossen. Eine der Kugeln traf ihn in den Magen.

Marko M, offensichtlich ein Freund des Schwerverletzten, fuhr ihn ins Krankenhaus von Pančevo. Dort erlag das Opfer seiner tödlichen Wunde.

Inoffiziellen Angaben zufolge hatte aber auch der Täter kein Glück. Angeblich nahm ein ebenfalls beteiligter 20-jähriger sein eigenes Auto, um den Schützen noch vor Ort umzufahren.

Das Fahrzeug konnte von den Behörden inzwischen sichergestellt werden. Die Windschutzscheibe war schwer beschädigt. Am Ort der Schießerei stellten die Polizisten zudem eine große Anzahl an Patronenhülsen sicher.

Auf Anordnung der Oberstaatsanwaltschaft von Pančevo ist die Polizei gegenwärtig dabei, alle Tatbeteiligten zu ermitteln und den Mörder dingfest zu machen. Einige Personen konnten bereits identifiziert werden. Auch Timotije S. war der Polizei weiterhin kein Unbekannter. Er verfügte über eine Akte bei den Behörden.

Auch wenn das Motiv des Mordes nicht geklärt werden konnte, geht die Staatsanwaltschaft von einem Zusammenstoß im kriminellen Fanmilieu aus.

Müssen sich unbescholtene Bürgerinnen und Bürger sorgen, demnächst zwischen die Fronten zu geraten? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare.

Quelle: mondo.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here