Patriarch Porfirije: Die Republika Srpska ist der Ausdruck des jahrhundertelangen Strebens des serbischen Volkes nach Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden.

0
453

Die Republika Srpska ist der Ausdruck des jahrhundertealten Wunsches des serbischen Volkes, in Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden mit allen zu leben. Daher ist es wichtig, dass wir Liebe zu Gott und zueinander haben, betonte der serbische Patriarch Porfirije anlässlich des Republika Srpska-Tages.

„Wir haben die Freude und den Segen, Ihnen allen, einander, zum Geburtstag der Republika Srpska zu gratulieren, aber noch wichtiger – zum Fest der Republika Srpska. Möge Ihr Fest glücklich und gesegnet sein, und die Gebete des Heiligen Diakons Stefan mögen mit Ihnen allen sein“, sagte Patriarch Porfirije.

Die liturgische Feier zu Ehren des Heiligen Stefan, des himmlischen Schutzpatrons der Republika Srpska, endete mit der Segnung des Festbrots und des Weizens.

Die Feierlichkeiten am 9. Januar begannen mit der heiligen Erzbischöflichen Liturgie in der Kathedrale Christus des Erlösers in Banja Luka, die vom serbischen Patriarchen Porfirije zelebriert wurde und von einer großen Anzahl von Gläubigen vor der Kirche empfangen wurde.

Der Patriarch wurde von Seiner Exzellenz, den Bischöfen Jefrem von Banja Luka, Sergije von Bihac-Petrovac, Dimitrije von Zahumlje-Herzegowina, Methodije von Niksic, dem Vikarbischof Sava sowie Priestern und Diakonen der Serbisch-Orthodoxen Kirche, begleitet.

An der heiligen Erzbischöflichen Liturgie nahmen der Präsident der Republika Srpska, Milorad Dodik, der für Wirtschaft und Unternehmertum zuständige Vojin Mitrovic, der für Energie und Bergbau zuständige Petar Djokic, der Minister für wissenschaftliche und technologische Entwicklung und Hochschulbildung Zeljko Budimir, die Delegierte des serbischen Volkes in der Abgeordnetenkammer des Parlaments von Bosnien und Herzegowina, Snezana Novakovic Bursac, der Verteidigungsminister von Serbien Milos Vucevic, der Generalstabschef der serbischen Armee Milan Mojsilovic und der Bürgermeister von Banja Luka Drasko Stanivukovic teil.

An der Liturgie nahmen auch Vertreter der Dritten Infanteriedivision (Republika Srpska) der Streitkräfte von Bosnien und Herzegowina, Verbände aus dem Verteidigungs- und Heimatfrontkrieg sowie zahlreiche Bürger und Gläubige teil.

Vor der Liturgie fand ein Empfang des Patriarchen Porfirije vor der Kathedrale von Banja Luka statt.

Quelle: NSPM

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein