Piksi hat immer noch keinen neuen Vertrag – das Problem sind eine Million Euro

0
464

Im Hause des FSS werden in diesen Tagen große Entscheidungen getroffen. Der Vertrag für den serbischen Nationaltrainer Dragan Stojković Piksi ist noch nicht unterschrieben, und es scheint, dass dies auch in naher Zukunft nicht geschehen wird, wenn im Fußballhaus nicht dringend eine Einigung erzielt wird.

Das Problem mit dem neuen Vertrag des serbischen Nationaltrainers liegt im finanziellen Bereich. Es geht um eine potenzielle Beendigung der Zusammenarbeit, falls die Adler nicht das Achtelfinale bei der bevorstehenden Europameisterschaft erreichen, wie Sport Klub erfahren hat.

Im Falle einer Beendigung der Zusammenarbeit besteht Stojković auf einer Entschädigung in Höhe von einer Million Euro.

Es ist weiterhin unklar, wann Piksi den neuen Vertrag zur Unterschrift erhalten wird, der neue Termin dafür ist Montag (27. Mai) um 11 Uhr.

Das letzte Wort haben die Mitglieder des Exekutivkomitees des Serbischen Fußballverbandes. Punkt drei der für Montag geplanten Sitzung definiert die Diskussion über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Nationaltrainer.

(B92)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein