Premier Montenegros: Wir gehen keinen Krieg ein – weder mit Serben, noch mit Albanern!

0
3598

 

Der Verteidigungsminister Montenegros Predrag Boskovic hat erklärt, dass sein Land keine Soldaten in Kriege gegen Serbien oder gegen Albaner im Kosovo schicken wird, sondern die Armee nur im Kontext der Förderung, Erhaltung und Stärkung des regionalen und globalen Friedens einsetzen wird.

„Mit der Mitgliedschaft in der NATO sind wir Teil eines Systems geworden, welches die Werte pflegt, auf welchen moderne zeitgenössische Gesellschaften beruhen“, sagte Boskovic.

Auf die Frage hin, was die Prioritäten des Ministeriums in der kommenden Zeit sein werden, sagte er, die Armee sei auf dem Weg zur NATO durch 11 Jahre umfangreicher Reformen gegangen. „Mit dem Beitritt haben wir die Reformen valorisiert und eine der außenpolitischen Prioritäten erfüllt, die wir nach der Erreichung der erneuten Unabhängigkeit definiert hatten“, erklärte Boskovic.

Er sagte, weitere Prioritäten würden weitere Modernisierung und Ausstattung der Streitkräfte sein.

Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein