Probleme und Verzögerungen bei Australian Open

0
31
Djokovic und Nadal
Foto: Profimedia

Die Probleme häufen sich. Denn das Coronavirus macht den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Jetzt mussten wieder Änderungen durchgeführt werden.

Nach der Absage aller Spiele für die Turniere in Melbourne am Donnerstag mussten die Organsiatoren auch die Auslosung für den Grand Slam der Saison verschieben.

Zwar stellt niemand noch die Australian Open an sich in Frage, aber die Verschiebung der Auslosung von Donnerstag auf Freitag wird weitere Terminverzögerungen nach sich ziehen.

Die Ursache dessen ist dieses Mal, dass ein Mitarbeiter des Hotels in Melbourne, in welchem die Spieler wohnen, sich mit dem Coronavirus infiziert hat.

Jetzt sollen sich erst alle Spieler nochmals testen lassen, bevor die Planungen für die Matches weitergehen. Falls alle Spieler negativ getestet werden, sollte es keine weiteren Verzögerungen geben.

Allerdings müssen die Veranstalter noch klären, wie sie den Verlust eines weiteren Tages am besten kompensieren können. Die Australian Open beginnen bereits am Montag.

Serbien wird in allen drei Kategorien mit insgesamt sechs Spielern bei der der Auslosung dabei sein. Novak Đoković wird den Titel verteidigen und ist der erste Spieler im Herren-Single. Filip Krajinović, Dušan Lajović, Nina Stojanović, Olga Danilović sowie Nikola Čačić werden beim Doppel dabei sein.

Aufgrund der Pandemie wird zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers überhaupt die Auslosung hinter verschlossenen Türen stattfinden. Tennisfans können diese deshalb auch nicht wie in den Vorjahren live mitverfolgen.

Haltet Ihr die Verschiebung für übertrieben? Warum muss die Auslosung deshalb im Geheimen stattfinden? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare.

Quelle: mondo.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here