Protest gegen neue Coronamaßnahmen in Skopje

0
231
In SKopjes Zentrum wurde gegen Coronamaßnahmen demonstriert
Foto: Pixabay

In Skopje hat es am gestrigen Abend eine Demonstration gegen die neuen Maßnahmen im Kampf gegen Corona gegeben. Vor dem Parlamentsgebäude in der nordmazedonischen Hauptstadt versammelten sich die Menschen und forderten den Rücktritt der Regierung. Die Proteste richteten sich vor allem gegen Premierminister Zoran Zaev und Gesundheitsminister Venko Filipče.

Zudem verbrannten die Demonstranten Schutzmasken auf der Straße. Abseits dessen blieben die Proteste jedoch weitestgehend friedlich.

Die neuen Maßnahmen der Regierung betreffen vor allem die Gastronomie sowie private Veranstaltungen. Dementsprechend kamen auch viele Teilnehmer der Demonstration aus diesen Branchen. Aber auch viele Impfgegner waren vor Ort. Sie hielten Plakate mit Aufschriften wie „Mein Körper ist Gottes Eigentum“, „Schützt den Planeten“, „Stoppt die Zwangsimpfungen“ oder „Gebt mir meine Freiheit zurück, wir werden das Regime stürzen“.

Neue Regelungen ab heute in Kraft

Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass Nordmazedonien keine Zwangsimpfungen vorsieht. Die neuen Maßnahmen beinhalten hingegen Regelungen, nach welchen Cafés und Restaurants von ihren Gästen Nachweise verlangen müssen, dass diese entweder geimpft oder von einer Corona-Infektion genesen sind. Gleiches gilt auch für Kultur- und Sportveranstaltungen.

Ab heute sollen diese Maßnahmen gelten. Bisher gab es nur die Beschränkungen, dass Nachtclubs, Diskotheken und Bars nur mit 50-prozenitger Auslastung arbeiten dürfen. Zudem dürfen nur maximal 1.000 Besucher gleichzeitig eine Veranstaltung besuchen.

Nordmazedonien verzeichnet derzeit einen neuen Anstieg an Coronafällen. Am 15. August infizierten sich nach Auskunft der Behörden 805 Menschen in dem kleinen Land. Die 7-Tage-Inzidenz liegt gegenwärtig bei 591 mit steigender Tendenz.

Der Vergleich mit Serbien zeigt das Ausmaß der neuerlichen Coronawelle in Nordmazedonien. Denn in Serbien gab es im gleichen Zeitraum 817 Neuinfektionen mit Corona.

Allerdings hat unser südlicher Nachbar nur 2,1 Millionen Einwohner. Bezogen auf die Bevölkerung ist die Zahl der Neuinfektionen somit mehr als dreimal höher als bei uns.

Werden wir demnächst ähnliche Szenarien in Serbien sehen? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare.

Quelle: novosti.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here