Rassismus im Banjica-Stadion: Mitglieder von United Force beleidigten farbigen Spieler von Partizan! (Video)

0
2881
Photo: Facebook / Ф.К. Рад - United Force
Beim Spiel zwischen FK Partizan und FK Rad im Banjica-Stadion kam es zu einem Konflikt zwischen dem Brasilianer Everton, der für Partizan spielt und den Fans von FK Rad. Die Gruppe von Hooligans hat jedes Mal, als Everton zum Ball kam, Affenklänge nachgemacht, womit sie ihn auf rassistischer Basis beleidigten.
 
Am Ende des Spielt zeigte Everton ihnen den Mittelfinger, wonach es zum allgemeinen Gedrängel auf dem Feld zwischen den Spielern beider Teams kam.
 
Als die Spieler von Partizan zum Teil der Tribünen gingen, wo ihre Fans waren, um sie zu begrüßen, konnte man sehen, dass Everton weinte, und dass ihn die anderen Spieler und auch Trainer Marko Nikolic trösteten.
Video

Der Fußballclub RAD veröffentlichte eine offizielle Stellungnahme, in welcher es heißt, dass Everton selbt die ganze Zeit die Spieler von Rad wie auch die Fans mit unangebrachten Gesten provozierte, weswegen Einzelpersonen unter den Fans auch unangebracht reagierten. Es heißt, der offizielle Sprecher habe sofort reagiert und das Publikum gemahnt, die Spieler auf eine faire und korrekte Weise anzufeuern. Everton sei aber dreist gewesen und sei am Ende, anstatt seine Fans begrüßen zu gehen, zu den Rad-Fans gekommen und habe ihnen den Mittelfinger gezeigt, heißt es. Danach könne man nur den kühlen Köpfen der Spieler von Rad und eines größeren Teils des Publikums danken, dass es zu keinen größeren Ausschreitungen kam.

 
Es wird daran erinnert, dass Everton schon mal für einen ähnlichen Zwischenfall im Spiel gegen Roter Stern bestraft wurde. Ebenfalls heißt es, er habe in englischer Sprache Serben beschimpft und damit die Tensionen hochgetrieben.
 
„Die Verwaltung von Rad verurteilt Einzelpersonen, welche auf die Provokationen von Everton eingegangen sind, aber auch die Hexenjagd in den Medien gegen unseren Club und Spieler, nur weil wir nicht erlauben, dass uns jemand in unserem eigenen Hause beleidigt“, heißt es.
 
Quelle: Butasport

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here