Roter Stern besteht gegen Hoffenheim

0
26
Foto: MN Press

Es war ein spannendes Spiel, das gestern im Rajko-Mitić-Stadion in Belgrad ausgetragen wurde.

Die Mannschaft von TSG 1899 Hoffenheim war nach Serbien gekommen, um gegen ihren Gastgeber Roter Stern Belgrad anzutreten.

Das Spiel in der fünften Runde der Gruppenphase der Europa League gestaltete sich für die Serben nicht einfach. Viele hatten Hoffenheim im Vorfeld als klaren Favoriten gesehen.

Die Mannschaft um Trainer Dejan Stanković zeigte jedoch Höchstleistungen. Insbesondere Milan Gajić gab während des gesamten Spiels sein Bestes.

Der Endstand mit 0:0 wurde schließlich hart errungen. Gajić äußerte sich nach dem Spiel nicht nur positiv über die gesamte Mannschaft, sondern vor allem auch über Torwart Milan Borjan. Der hatte die Angriffe der Deutschen hervorragend abgefangen und den Mannschaftsgeist beflügelt.

Auch die Fans von Roter Stern ließen sich nicht lumpen. Hinter der Südtribüne des Stadions begrüßten sie ihre Mannschaft mit einem großen und schönen Feuerwerk.

Dies ging auch an den Spielern nicht spurlos vorüber. „Der Spielbeginn war wirklich beeindruckend. Wir haben die Anwesenheit unserer Fans wie bei jedem Spiel gespürt. Leider waren sie nicht hier uns, um uns direkt von der Tribüne aus anzufeuern. Ich glaube, dass es ein toller Herbst geworden wäre, wenn die Fans auch im Stadion gewesen wären. Wir gewöhnen uns leider langsam daran, ohne sie zu spielen. Ich hoffe aber, dass sich das in nächster Zeit wieder ändern wird“, so Gajić.

Spiele mit Publikum – nicht nur die Mannschaft von Roter Stern vermisst sie. Wann wird es wieder einen normalen Spielbetrieb geben? Wie fandet Ihr die Leistung der Rotweißen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Quelle: mondo.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here