Roter Stern gegen Liberec endet mit einer Nullrunde

0
29
Foto: EPA-EFE/VIT CERNY

Das gestrige Spiel zwischen Roter Stern Belgrad und Slovan Liberec endete für beide Seiten mit einem 0:0.

Die erste Begegnung der beiden Mannschaften hatte mit einem 5:1-Sieg von den Rotweißen geendet. Daher gab es von Seiten der Spieler und ihrer Fans große Erwartungen, dass auch das zweite Spiel ein ähnliches Ergebnis liefern würde.

Gerade in der ersten Halbzeit sah es denn auch so aus, als ob sich das Team von Trainer Dejan Stanković gegenüber seinen Gastgebern durchsetzen könnte. Roter Stern hatte die meiste Zeit die Kontrolle über den Ball.

Aber erst in der 43. Minute gelang es El Fardou Ben eine größere Chance für ein Tor zu erhalten. Leider führte dies nicht zum erhofften Erfolg, so dass die erste Halbzeit mit einem 0:0 endete.

Auch in der zweiten Halbzeit zeichnete sich Roter Stern durch mehr Ballbesitz aus. Beinah gelang es Mirko Ivanić ein Tor zu landen. Der Torhüter von Liberec konnte jedoch das Schlimmste abwenden. Die Gäste aus Serbien konzentrierten sich in der Folge darauf auch weiterhin in Ballbesitz zu bleiben.

Der große Durchbruch gelang jedoch auch Roter Stern nicht. Am Ende mussten sich sowohl Heim- als auch Gastmannschaft mit einem 0:0 zufrieden geben.

Die Fans von Roter Stern feierten auch gestern wieder ihre geliebte Mannschaft mit einem großen Feuerwerk. Dieses Mal vor dem Stadion in tschechischen Liberec.

Wie beurteilt Ihr dieses Ergebnis im Vergleich zur letzten Begegnung? Mangelte es Roter Stern an Kraft? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare.

Quelle: novosti.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here