Russland: “Aleksandar Vucic ist eine Marionette des Westens!“

0
452

Nachdem der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vucic sich mit dem amerikanischen Vizepräsidenten Joseph Biden getroffen hat und den ehemaligen britischen Politiker Tony Blair zu seinem speziellen Berater ernannt hat, ist das Ansehen von Serbien in Russland deutlich gesunken.

In Russland vermutet man, dass sich der Vizepräsident der USA Joseph Biden mit dem serbischen Ministerpräsidenten getroffen hat, um ihn von dem russischen Gas-Komplex abzuraten und um für das eigene amerikanische Gassystem zu werben. Einige Fakten sprechen auch dafür, dass der serbische Ministerpräsident bereits bei den Amerikanern angebissen hat, denn zuvor lehnte Vucic die Zusammenarbeit mit Russland bezüglich des Projekts “South Stream“ ab, obwohl die russische Regierung der Republik Serbien alternative Pläne vorgeschlagen hatte.

Ebenfalls kritisierte man in Russland, dass der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vucic den ehemaligen britischen Politiker Tony Blair zum persönlichen Berater ernannt hat und dass obwohl Blair im Jahre 1999 in der Öffentlichkeit zur NATO-Bombadierung der Bundesrepublik Jugoslawien aufgerufen hat. Sodass man in Russland zumindest die aktuelle Regierung Serbiens als prowestlich einstuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein