Sanierung der Hochwasserschäden in Obrenovac!

0
387

Neulich wurde zwischen den Vertretern der EU und der serbischen Regierung ein Vertrag über 30 Millionen Euro Hilfe unterzeichnet. Der Gemeindevorsitzende von Obrenovac Miroslav Čučković äußerte Zufriedenheit damit, dass der Staat und die EU Obrenovac unterstützen, und dass bestätigt wurde, dass diese Stadt, als energetische Hauptstadt Serbiens, schnell erneuert werden muss. Ein Teil dieser Schenkung ist für die Erneuerung der in den Überschwemmungen beschädigten Häuser, Kindergärten und Schulen gedacht. Nur das Gebäude des Gymnasiums wird Čučkovićs Worten zufolge bis zum Schulbeginn nicht erneuert werden können, weil die Schäden zu groß sind. Aus der Schenkung der EU wird auch Schulmaterial für 3.650 Schüler aus Obrenovac zur Verfügung gestellt werden.

Das Hilfeprogramm der EU umfasst auch die Unterstützung für Landwirte und kleine Unternehmer. „Ein Bauernhof wird über die UNO Futter, neue Tiere, Kraftstoff, Samen und Dünger für die Erneuerung der landwirtschaftlichen Produktion bekommen können. Kleine Unternehmer werden die Möglichkeit haben, nicht zurückzuzahlende Mittel zu bekommen, damit die Geschäfte wieder arbeiten können“, unterstreicht Čučković.

„Die Bürger, die mit der von der Ingenieurenkammer Serbiens durchgeführten Kategorisierung des Grades der Beschädigung ihres Objekts nicht zufrieden sind, können bei der Republikkommission für Schadensersatz innerhalb sieben Tagen eine Beschwerde einreichen. Nachdem der Bescheid rechtsgültig geworden ist, werden ihnen die Mittel eingezahlt werden“, erklärt Čučković.

Man ruft auch die Bürger auf, deren Häuser überschwemmt waren, und die die Voraussetzungen für Mittelzuweisung erfüllen, sich zu melden, falls sie die Hilfe von Freiwilligen bei der Entfernung von Mörtel von den Wänden brauchen.

Quelle: Voiceofserbia.org

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein