Schicksal von etwa 525 Personen im Kosovo weiterhin ungewiss!

0
425

Vertreter des Verbandes der Familien der gekidnappten und verschwundenen Personen aus Kosovo und Metohija haben mitgeteilt, dass auch nach 17 Jahren das Schicksal von etwa 525 Personen ungewiss sei, und dass bis heute 361 Personen, für deren Mord niemand angeklagt worden sei, beerdigt wurden. Es kann zu keiner wahren Versöhnung kommen, bis die Verbrecher für ihre Straftaten verurteilt werden, bis das Schicksal der gekidnappten und verschwundenen Personen geklärt wird, sowie bis alle Vertriebene aus dem Kosovo in ihre Heimat zurückkehren, betonte die Vorsitzende des Verbands Verica Tomanović. Auf einer Pressekonferenz anlässlich des 15. Jahrestags seit der Gründung des Verbands teilte sie mit, dass der Verband fest entschlossen sei, die Familienangehörigen zu finden.

Quelle: Voiceofserbia.org

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here