Schießerei vor Restaurant in Belgrad

0
477

In Belgrad ist es gestern Abend zu einer Schießerei gekommen. Ein 39-jähriger feuerte aus einem fahrenden Auto auf die Fensterfront eines Restaurants in der Visokog-Stevana-Straße.

Die anschließende Verfolgungsjagd mit der Polizei ähnelte über weite Teile einem Hollywoodfilm.

Wesentlich länger als ein paar Filmszenen dauerte es auch tatsächlich nicht, bis der Schütze festgenommen werden konnte. Denn bereits nach fünf Minuten legten ihm die Beamten Handschellen an.

Wie sich herausstellte, war der Schütze der Polizei kein Unbekannter. Er hatte bereits früher Strafen wegen Drogenhandels und Geldwäsche verbüßt. Unter dem Beifahrersitz fanden die Beamten zudem eine Airsoftpistole.

Es laufen gegen den Schützen auch Ermittlungen wegen illegalem Sprengstoff- und Waffenbesitzes. 

Zudem konnten im Belgrader Stadtteil Voždovac zwei Verdächtige aus dem Drogenmilieu festgenommen werden. Einer der beiden hatte vierzehn Päckchen mit einer unbekannten Substanz bei sich. Höchstwahrscheinlich handelte es sich um Dealerware.

Die Staatsanwaltschaft der Hauptstadt wird nun gegen alle drei Personen Anklage erheben. Bei den Schüssen auf das Restaurant gab es nach bisherigen Angaben keine Verletzten.

Quelle: novosti.rs

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein