Serbien: BUK-System und MIG-29 aus Weißrussland, man verhandelt über S-300!

0
4295
Photo: Flickr / Yuriy Lapitskiy

„Weißrussland wird Serbien Raketensysteme für die Luftabwehr ‚BUK‘ und MIG-29 Flugzeuge schenken, wobei Serbien für ihre Überholung und Modernisierung zahlen muss“, erklärte für das Blatt „Politika“ der Verteidigungsminister Zoran Djordjevic nach seiner Rückkehr aus Minsk. Er betonte, dass dieses wichtige Arrangement für Serbien dank einer Vereinbarung des serbischen Ministerpräsidenten Aleksandar Vucic und des weißrussischen Präsidenten Wladimir Lukaschenko erreicht wurde. Es handele sich um zwei Divisionssysteme „BUK“ und acht MIG-29 Flieger, die während des kommenden Jahres an Serbien geliefert werden sollten. Gemeinsam mit den schon vereinbarten russischen Fliegern wird die Luftwaffe und Luftabwehr der serbischen Armee bedeutend gefördert. Djordjevic sagte auch, dass die Lastwagenfabrik FAP mit weißrussischen Firmen zusammenarbeiten könnte, weil diese noch seit den Sowjet-Zeiten sehr entwickelte Optoelektronik und Elektronik generell haben und herstellen. Es gebe auch viel Raum für Zusammenarbeit in der Überholung und Modernisierung von Waffen, die russischer Herkunft sind, so der Minister. „Auf der anderen ist Weißrussland an Raketentreibstoff und an manchen anderen Produkten unserer Rüstungsindustrie interessiert. Es gibt auch Initiativen für die Gründung serbisch-weißrussischer Firmen in der Verteidigungsindustrie, zwecks gemeinsamen Auftretens an Drittmärkten, und zwar den großen wie Russland und EU“, erklärt der Minister. Was die russische Spende von sechs MIG-29 Flugzeugen angeht, sagte der Minister, diese werden bald am Militärflughafen Batajnica sein.

Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein