Serbien sendet der EU einen Protestbrief wegen Stepinac

0
463

Dem Chef der serbischen Mission in der EU in Brüssel, Dusko Lopandic, wurde die Instruktion gegeben, einen scharfen Protest wegen der Ausstellung und Konferenz „Der kroatische Heilige Kardinal Stepinac“ im Europaparlament zu senden, heißt es aus dem Außenministerium Serbiens.

Er sendete den Protest an den Vorsitzenden des Europaparlaments Martin Schulz, wie auch dem Vorsitzenden des Komitees für Außenangelegenheiten Elmar Brock, dem Vorsitzenden der Gruppe der Europäischen Volkspartei Manfred Weber und er wird auch den Berichterstatter für Serbien David McAllister und Abgeordnete des Europaparlaments informieren, heißt es.

Die Ausstellung und Konferenz über Stepinac wird von der Abgeordneten der Kroatischen Bauernpartei Marijana Petir organisiert.

 

Die serbische Delegation erinnert unter anderem daran, dass Stepinac 1946 in Zagreb zu 16 Jahren Haft verurteilt wurde, wie auch zu drei Jahren Verlust von Bürger- und Politikrechten wegen seiner Taten im Zweiten Weltkrieg, des Ansporns zu Verbrechen, Verrat und Zusammenarbeit mit dem Ustascha-Regime, wie auch wegen der zwanghaften Überführung von Dutzenden tausenden Serben in die katholische Konfession.

 

Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein