Serbien wartet auf Pavlović: „Er will jetzt nicht entscheiden.“

0
698

Die Delegation des Serbischen Fußballverbandes, angeführt von dem Direktor des A-Teams Stevan Stojanović, war am vergangenen Wochenende in München.

Der Anlass war ein Treffen mit den Eltern des Spielers des FC Bayern München, Aleksandar Pavlović.

Das Gespräch, an dem der talentierte Fußballer teilnahm, hatte ein zentrales und wichtiges Thema.

„Es ist sehr wichtig zu betonen, dass wir seit einigen Monaten Kontakt zu Pavlović bzw. seinen Eltern haben. Wir haben intensiv diskutiert, und als es die Verpflichtungen beider Seiten zuließen, wurde vereinbart, uns in München zu treffen. Zunächst möchte ich Aleksandar und seinen Eltern für ihr Verständnis und ihre investierte Zeit danken. Das Gespräch war beidseitig konstruktiv und direkt. Ich glaube aufrichtig, dass sie die besten Absichten von Trainer Dragan Stojković und den verantwortlichen Personen für den Betrieb des A-Teams erkannt haben, Aleksandar auf angemessene Weise der besten serbischen Auswahl anzuschließen. Und es besteht kein Zweifel, dass wir ihn im A-Team sehen, und der Plan war, ihn im März einzuberufen. Wie uns mitgeteilt wurde, möchte Aleksandar noch keine Entscheidung treffen, zumindest nicht bis zum Ende der EURO in Deutschland. Wir haben vollstes Verständnis für diese Herangehensweise. Wir werden ihn weiterhin verfolgen, in Kontakt bleiben und sehen, was passiert. Aleksandar wünschen wir viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf in der Hoffnung, dass er ab Herbst das Trikot Serbiens tragen wird“, sagte der Direktor des A-Teams Stevan Stojanović.

(B92)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein