Si in Belgrad: Neue Entwicklung der Beziehungen Chinas und Serbiens

0
471

Der chinesische Präsident Si Xinping hat gestern in Belgrad erklärt, dass mit seinem Besuch eine neue Seite der Beziehungen mit Serbien beginnt.

„Wir werden Meinungen über bilaterale Beziehungen austauschen, wie auch über andere Fragen von beiderseitigem Interesse“, erklärte er am Anfang seines dreitägigen Besuchs.

 

Er sagte, die chinesische Seite sei bereit, die Beziehungen mit Serbien zu fördern. „Die traditionelle Freundschaft unserer beiden Länder überstand alle Turbulenzen auf der internationalen Szene und hat nun einen neuen Glanz alter Tradition“, sagte Xinping.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein