Stefanovic: Kroatische Behörden sollten den Kopf neigen und keine KZs feiern

0
414

 

Vizepremier und Innenminister Serbiens Nebojsa Stefanovic hat eine Botschaft an den kroatischen Außenminister Miro Kovac gesandt, die lautete, dass sich die kroatischen Behörden besser der Ustascha-Vergangenheit lossagen und den Kopf vor serbischen Opfern neigen sollten, anstatt die schlimmsten KZs und Kriegsverbrechen in Europa zu feiern.

„Es ist absolut unglaublich, dass irgendein Vertreter der kroatischen Regierung auf irgendeine Weise diese bestialischen Verbrechen an Serben verteidigt, rechtfertigt oder relativiert. Noch mehr Sorge macht die Tatsache, dass ihnen die Worte von Aleksandar Vucic ein Problem sind, in denen er sagt, Serbien werde nie wieder zulassen, dass Serben ausgerottet und in Schluchten geworfen werden, oder dass sie Angst vor Schlächtern und Mördern haben“, hob Stefanovic hervor.

 

Miro Kovac erklärte heute, die Erklärung von Vucic bei der Gedenkfeier anlässlich der 75 Jahre der Gründung des KZs Jasenovac, man werde keinen neuen „Sturm“ zulassen, und die kroatische Regierung erneuere die Ustascha-Ideologie, dass dies eine Fortsetzung der Politik „Großserbiens“ aus den Neunzigern sei.

 

Quelle: Tanjug

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here