Strache: Ich verstehe die Lage der Serben, Dacic: Alle Achtung!

0
1672
Photo: Wikipedia Commons / Christian Jansky

Der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache hat erklärt, dass das Kosovo-Problem nicht langfristig gelöst ist, und dass es nötig ist, dass Belgrad und Pristina eine Kompromisslösung finden, weil nichts einseitig funktionieren könne. „Österreich steht hinter der Entscheidung der Unabhängigkeit des Kosovo, aber ich kann die Lage der Serben verstehen“, sagte er bei einer Pressekonferenz mit Außenminister Ivica Dacic.

Dacic hob hervor, das serbische Volk schulde Strache viel und man sei dankbar für diesen Standpunkt.

Strache sagte, es sei Realität, dass Österreich das Kosovo anerkannt hat, aber es sei auch Realität, dass Serbien das Kosovo weiterhin als seinen Bestandteil sieht.

„Das ist für Serbien Realität und deswegen ist das Problem nicht langfristig gelöst“, sagte Strache und erinnerte daran, dass 105 von 193 UN-Ländern das Kosovo anerkannt haben.

Dacic bedankte sich bei Österreich für die Unterstützung, vor allem auf dem EU-Weg Serbiens.

Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein