Tag der Erinnerung an den „Sturm“ in Veternik

0
1759
Oluja

 

„Das serbische Volk könnte nicht noch einen ‚Sturm‘ überleben und Serbien wird nicht zulassen, dass Serben im serbischen ethnischen Raum je wieder leiden“, erklärte Präsident Aleksandar Vucic in Veternik bei der zentralen Gedenkfeier anlässlich des 22. Jahrestags der kroatischen Operation „Sturm“. Das Requiem zelebrierte der serbische Patriarch Irenäus, der sagte, als Christen müssten wir vergeben, aber wir dürften niemals die Leiden des serbischen Volkes vergessen. Der Präsident der Republika Srpska Milorad Dodik hat erklärt, dass Serben stark geblieben sind.

Erinnerungen an den August 1995 brachte Branka Maksimovic, die damals als achtjähriges Mädchen in der Flüchtlingskolonne nach Serbien gekommen war. Sie sagte sie sei heute glücklich, weil Serben gemeinsam für ein besseres Serbien kämpfen.

Die Tanjug meldet, dass der Gedenkfeier mehr als 30.000 Menschen beiwohnten.

Anwesend waren auch Premierministerin Ana Brnabic und Minister der Regierung Serbiens.

In der Aktion „Sturm“ der kroatischen Polizei und Armee, die am 4. August 1995 begann, wurden auf dem Gebiet der Republika Srpska Krajina 2000 Serben getötet oder sind verschwunden, während etwa 220.000 aus ihren Heimen vertrieben wurden.

 

Einen Tag später, am 5. August, betrat die kroatische Armee das völlig verlassene und zuvor heftig beschossene Knin, in welchem vor „Sturm“ 90 % Serben lebten. In nur einigen Tagen wurde die Armee der Republika Srpska Krajina, die 30.000 Soldaten zählte, völlig zerbrochen.

 

Vom Territorium der Republika Srpska Krajina startete eine Flüchtlingswelle, die 200.000 Seelen zählte. Auf dem Weg nach Serbien und Republika Srpska, wurden die Flüchtlingskolonnen, die größtenteils zu Fuß unterwegs waren, ständig von kroatischer Artillerie und Luftwaffe angegriffen.

 

In der Krajina blieben nur Zivilisten, die nach dem 7. August und dem offiziellen Ende von „Sturm“ nur Terror ausgesetzt waren.

 

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here