Terrorverdächtige aus Deutschland nach Bosnien und Herzegowina zurückgeschickt

0
1979

 

Amir und Emir Hodzic, bosnische Bürger, welche Deutschland wegen Verdachtes abgeschoben hat, dass sie mit islamistischem Terrorismus verbunden sind, wurden in Bosnien verhört und freigelassen. Bosnischer Sicherheitsminister Dragan Mektic sagte aber, sie werden unter verstärkter Überwachung sein.

Er sagte, Deutschland habe sie als Personen bezeichnet, die mit Terrorismus verbunden werden könnten, betonte aber, dass gegen sie kein Prozess geführt wurde, weil es keine konkrete Straftat gab.

„Sie sind unsere Bürger und wir mussten sie aufgrund dessen aufnehmen“, sagte er.

Es war geplant, dass man die Brüder im September nach Bosnien deportiert, aber die deutsche Polizei beschleunigte das Verfahren und sandte sie schon am Donnerstag nach Bosnien.

 

Quelle: RTS

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein