Türkei: Unfassbare Behauptung der türkischen Polizei zur Ermordung des Roter Stern Fans!

0
435

Während gestern Abend das Basketballspiel zwischen Galatasaray Istanbul und Roter Stern Belgrad in der Euroleague lief, kam es zu einem tragischen Zwischenfall auf den Straßen von Istanbul. Mehrere Hooligans von Galatasaray griffen eine Fangruppe von Roter Stern aus Belgrad an, die zuvor nicht ins Stadion gelassen wurde. Bei diesem Angriff wurde ein Roter Stern Fan von einem türkischen Hooligan mit einem Messer tödlich verletzt, anschließend ist das Opfer seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen. Doch nun behaupten türkische Beamte, dass ein Serbe den Roter Stern Fan erstochen hat.

– Zwischen zwei Fangruppen von Roter Stern ist es in Istanbul zu Auseinandersetzungen gekommen. Beide Gruppen haben sich gegenseitig mit Steinen und mit Flaschen beworfen, aber die Polizei hat schnell eingegriffen und beide Gruppen beruhigt und getrennt. Doch während die Polizei die beiden Fangruppen vom Ort des Basketballspiels trieb, kam es zum tragischen Zwischenfall, bei dem der 25-Jährige Roter Stern Fan Marko Ivkovic aus dem Belgrader Stadtteil Zemun tödlich verletzt wurde. Daraufhin hat die Polizei Tränengas und Gummigeschosse eingesetzt, verkündete die türkische Polizei in ihrem Bericht.

Die Reaktionen von serbischen Politikern blieben bislang aus.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein