„Türkischer Strom“ über Bulgarien und Serbien nach Ungarn!

0
2017
Photo: Wikimedia Commons / Consiglieri88

 

Das offizielle Budapest hat mit „Gazprom“ ein Abkommen über die Verlängerung der Pipeline „Türkischer Strom“ über Bulgarien und Serbien nach Ungarn unterzeichnet.

Der ungarische Außenminister Peter Siarto hat erklärt, dass dieser Weg logischer ist als der vorige geplante über Rumänien und Kroatien.

In diesem Moment wird geplant, dass sich Ungarn mit der Pipeline bis Ende 2019 verbindet.

Sierto erklärte, dass die Pipeline bis 8 Milliarden Kubikmeter Gas Ende 2019 transportieren wird.

„Dieses Abkommen ist ein großer Schritt für die nationale und energiewirtschaftliche Sicherheit Ungarns, wie auch für die wirtschaftliche Entwicklung“, erklärte Siarto.

Siarto sagte, Gazprom habe schon mit dem Bau des „Türkischen Stroms“ angefangen, dass aber Rumänien und Kroatien ihren Teil der Arbeit noch nicht angefangen haben, wobei es, „trotz der westlichen Heuchelei“ in der EU Bedarf nach russischem Gas gebe, und dass Gazprom in diesem Winter eine Rekordmenge an Gas in Europa verkauft hat.

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here