Über 100 Verletzte bei Demo: Albansiche Nationalisten flammen erneut auf! (Video)

0
460

Am Anfang der Woche haben die albanischen Opositionsparteien in der südserbischen Provinz Kosovo und Metochien, genauer gesagt in der Stadt Pristina eine Demonstration organisiert. Der Grund für diese Demonstration war, weil viele Albaner fordern, dass das serbische Bergwerg “Trepca“ umgehend in ein öffentliches Unternehmen umgewandelt wird. Doch die Umsetzung dieses Vorhabens ist so gut wie unmöglich, denn das serbische Bergwerk welches sich in der südserbischen Provinz befindet, hat seine Minen so sehr ausgebreitet, sodass es sich in den serbischen Berg Kopaonik gräbt, welcher sich im Zentralserbien befindet. Nun streiten sich die albanischen Politiker aus Kosovo und Metochien mit der serbischen Regierung in Belgrad. Aus diesem Grund führten der albanische Nationalistenführer Albin Kurti von der Vetëvendosje-Partei und der ehemalige UCK-Kommandant Ramush Haradinaj von seiner Partei AAK, ihre Anhänger auf die Straßen von Pristina zur Demonstration. Dort kam es dan anschließend zu schweren Ausschreitungen zwischen ihnen und der sogenannten Kosovo-Polizei, sodass 56 Polizisten und über hundert Demonstranten verletzt wurden. Erst nach einem sechsstündigen Straßenkampf haben die Ausschreitungen auf den Straßen von Pristina ein Ende gefunden. Während der Demonstration wurde unter anderem der Bürgermeister von Pristina Shpend Ahmeti festgenommen, aber in der Zwischenzeit wurde er wieder freigelassen. Der albanische Nationalistenführer Albin Kurti kündigte neue Demonstrationen in der Zukunft bezüglich des Falls Trepca an.

Video

Ganzes Video von der Demonstration

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zusammenfassung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein