UEFA Europa League: Schlechte News für Teams aus Serbien!

0
629

Die UEFA hat eine neue Regelung für den Europa League-Wettbewerb eingeführt. Ab der nächsten Saison werden die serbischen Teams unabhängig von dem erzeugten Koeffizienten, bereits in der 1. Qualifikationsrunde für die UEFA Europa League starten. Der Grund für diese Änderung ist, weil die Pokalsieger aus 12 verschiedenen Ländern und die vier bestplatzierten Mannschaften aus Spanien, England, Italien und Deutschland direkt an der EL-Gruppenphase teilnehmen werden. Das bedeutet das zwei Mannschaften aus Spanien, England, Italien und Deutschland direkt an der UEFA Europa League teilnehmen werden und jeweils eine Mannschaft aus Portugal, Frankreich, Russland, Holland, Ukraine, Belgien, Türkei und Griechenland.

Insgesamt werden 144 Mannschaften in der Europa League Qualifikation aufeinandertreffen, wobei am Ende nach wie vor 48 Teams an der Gruppenphase teilnehmen werden. Zwischen den 144 Teams die in der Quali antreten werden, werden sich auch drei serbische Vertreter befinden, die vier Qualifikationsrunden überstehen müssen, damit sie schließlich an der UEFA Europa League Gruppenphase teilnehmen können. Nun wird es für die serbischen Teams noch schwerer werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein