UEFA Europa League: Vojvodina und Dinamo Minsk trennen sich Unentschieden! (Video)

0
488
Am gestrigen Abend wurden die Hinspiele der dritten Qualifikationsrunde für die UEFA Europa League ausgetragen, wobei sich auch ein serbischer Vertreter gegen seinen Gegner beweisen musste.
 
Nachdem Vojvodina Novi Sad in der zweiten Runde Connah’s Quay aus Wales mit einem Gesamtergebnis von 3:1 eliminierte, mussten die Serben nun in der dritten Runde gegen Dinamo Minsk ran.
Vojvodina spielte von Beginn an offensiven Fußball gegen die Weißrussen und erarbeitete sich einige Torchancen.
In der 29. Minute wurde das Offensivspiel der Heimmannschaft schließlich belohnt, als Sinisa Babic den 1:0 Führungstreffer erzielte. Die Novi Sader erzeugten nach dem Treffer weiterhin Druck vor dem Minsker Tor, aber schafften es in der ersten Hälfte nicht mehr ins gegnerische Tor einzunetzen.
In der zweiten Halbzeit trauten sich dann die Weißrussen mehr zu und gingen öfter zum Angriff hinüber, sodass sich schließlich auch ihre Mühe in der 82. Minute bezahlt machte, als Atrem Bykov ein hervorragendes Volleytor erzielte. Anschließend versuchte Vojvodina den 2:1 Siegtreffer zu erzwingen, doch es gelang ihnen nicht den weißrussischen Bunker zu knacken, sodass die Partie mit einem Resultat von 1:1 endete. Das Rückspiel wird in sieben Tagen in Minsk stattfinden.
 
Vojvodina Novi Sad 1:1 Dinamo Minsk
Tore: 1:0 Babic 29. Minute, 1:1 Bykov 82. Minute
 
Aufstellungen
Vojvodina Novi Sad: Kordic, Miletic, Kovacevic, Puskaric, Antic, Maksimovic, Palocevic (ab der 87. Minute Zlicic), Malbasic (ab der 71. Minute Trifunovic), Meleg, Babic, Trujic (ab der 79. Minute Jovancic). Trainer: Nenad Lalatovic.
 
Dinamo Minsk: Ignatovich, Habovda, Noyok, Sverchinski, Ostroukh, Bykov, Korytko, Rotkovic (ab der 64. Minute Karpovich), Zhukovski (ab der 64. Minute Budnik), El Monir (ab der 84. Minute Shramchenko), Kontsevoi. Trainer: Sergei Borovski.
Video
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Videoquelle: Youtube

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein