Vučić: Das Entsenden montenegrinischer Soldaten ins Kosovo ist kein freundschaftlicher Schritt

1
17
Photo: Youtube

Der Präsident Serbiens Aleksandar Vučić hat erklärt, dass er keine schweren Worte nutzen möchte, aber dass es kein freundschaftlicher Schritt ist, dass Montenegro Soldaten ins Kosovo entsendet.

Er erinnerte daran, dass der Premier Montenegros Duško Marković beim Besuch in Belgrad erklärt hatte, dass er versteht, was für eine schmerzhafte Frage das Kosovo für Serbien ist, und dass man es sorgsam behandeln wird, indem man auch die Interessen Serbiens beachtet.

„Wir wurden nichts gefragt. Montenegro ist ein souveränes Land und kann so was machen, aber man weiß, was unser Standpunkt zum Kosovo ist. Dabei werden diese zwei-drei Offiziere nichts Bedeutendes dort machen. Das ist nur die Erfüllung einer Aufgabe, die man von der NATO bekommen hat“, sagte der Präsident.

„Ich kann nur sagen, dass das nicht besonders freundschaftlich ist, aber nur vorwärts, macht eure Arbeit“, so Vučić.

Quelle: RTS

1 KOMMENTAR

  1. Kosovo besetzten und zwischen Montenegro und Serbien brüderlich aufteilen. Die Albaner zurück nach Kanun-Land und fertig ist die Sache.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here