Vucic und Zaev: Unstimmigkeiten durch Dialog lösen

0
901
Photo: Youtube

 

Der Präsident Serbiens Aleksandar Vucic und der mazedonische Premier Zoran Zaev haben in einem Telefonat fünf prinzipielle Punkte vereinbart, auf welchen die Beziehungen der beiden Länder beruhen werden. Man hat ebenfalls vereinbart, alle Unstimmigkeiten durch Dialog zu lösen.

Aus dem Präsidium Serbiens wurden die fünf Punkte bekannt gegeben:

  1. Die Republik Serbien und die Republik Mazedonien werden jede eventuelle Unstimmigkeit in den gegenseitigen Beziehungen per Dialog lösen.
  2. Trotz aller Verschiedenheiten zu wichtigen politischen und regionalen Fragen werden Serbien und Mazedonien gemeinsam für die Erhaltung und Förderung der Freundschaft des serbischen und mazedonischen Volkes, wie auch aller Bürger Serbiens und Mazedoniens kämpfen.
  3. Die Republik Serbien und die Republik Mazedonien werden noch mehr Bemühungen für die Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und Erweiterung des Handelsaustausches einsetzen.
  4. Im Einklang mit internationalen Vorschriften wird man die Interessen der diplomatischen Vertretungen auf dem eigenen Territorium schützen.
  5. Die Republik Serbien und die Republik Mazedonien werden die Kommunikation auf höchstem Niveau intensivieren, einander auf dem europäischen Weg unterstützen und mit der Stärkung guter nachbarlicher Beziehungen zur Stabilität der Region beitragen.

 

Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein