Wieso schweigt Serbien über den Namen Mazedoniens?

1
30
Photo: Pixabay

Das serbische Schweigen über die Vereinbarung zwischen Griechenland und Mazedonien über den offiziellen Namen des letzteren wundert die Gäste von Radio Freies Europa nicht. Die Gäste aus Mazedonien heben den Einfluss Russlands auf manche Machthaber in Belgrad hervor, wie auch den Bezug Belgrads zu Skopje.

„Da gibt es nichts zum gratulieren“, erklärte Außenminister Ivica Dačić auf die Frage, wieso Serbien nichts zu dem, wie ihn viele weltweit nannten, historischen Vertrag gesagt hat. Dačić betonte, dass Serbien einen „positiven Standpunkt“ dazu hat.

Ehemaliger Außenminister Mazedoniens Ljubomir Frčkoski sieht dabei den Einfluss des russischen Faktors. „Russland möchte die Länder der Region fern von der NATO halten und eine Tampon-Zone bauen“, sagte er. Der russische Chefdiplomat Sergej Lawrow erklärte früher dieses Jahres, dass die Verhandlungen über den Namen Mazedoniens erneuert wurden, als die USA beschlossen haben, dass das Land in die NATO muss.

Jelica Minić aus dem Forum für internationale Beziehungen der Europäischen Bewegung in Serbien sagte, dass Serbien die Chance verpasst hat, die Beziehungen mit dem südlichen Nachbarn zu verbessern. „Das war ein diplomatisches Fettnäpfchen, in welches Serbien getreten ist“, sagte sie.

Quelle: Vesti Online

1 KOMMENTAR

  1. Der Name Macedonien ist gestohlen das wissen sie alle deshalb hat diese Geschichte kurze beine. Fakt ist das Laender des Nordens Deutschland und Co ein schoenes Depott fuer ihten Atommuell ergattert hat indem man ganz einfach jahrtausend alte geschichte von einem Volk stiehlt und diese einem anderen zuweist ohne die schwerwiegede folgen eines zukuenftigen konflikt in betracht zu ziehen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here