„Wir – Eine Stimme aus dem Volk“: Im Verlauf der Transformation der Bewegung in eine Partei kam es zu Missverständnissen

0
473

Die Bewegung „WIR – Stimme des Volkes“ hat auf ihrer Website mitgeteilt, dass es innerhalb der Führung der Bewegung zu gewissen Missverständnissen gekommen ist, dass eine Gruppe von sieben Gründern, darunter Dr. Branimir Nestorović und Aleksandar Pavić, am Dienstag demonstrativ die Bewegung verlassen hat.

„Inmitten von Missverständnissen und Anschuldigungen gegen einige der Gründer hat Dr. Branimir Nestorović ultimativ gefordert, dass er der Präsident der Partei wird, obwohl vereinbart wurde, dass am ursprünglichen Prinzip der kollektiven Führung, bestehend aus sieben Gründern, festgehalten wird. Bei der Abstimmung erhielt dieses Ultimatum von Dr. Nestorović nicht die Unterstützung der Mehrheit der Gründer, und er verließ daraufhin demonstrativ die Bewegung, gefolgt von Aleksandar Pavić“, heißt es in der Mitteilung.

Es wird hinzugefügt, dass die Bewegung mit ihrer geplanten Arbeit und Transformation in eine politische Partei fortfährt. „Die Leitung der Bewegung wird vom Rat der Bewegung übernommen, bestehend aus fünf Gründern, Siniša Ljepojević, Prof. Dr. Mitar Kovač, Prof. Dr. Jovan Janjić, Branko Pavlović und Dragan Stanojević“, heißt es weiter.

Es wird auch betont, dass in der Arbeit der Bewegung alles „beim Alten bleibt und die geplanten Ziele erreicht werden“.

„Mit anderen Worten, der Versuch, die Bewegung zu spalten, ist gescheitert, und die Arbeit wird ohne diejenigen fortgesetzt, die versucht haben, sie zu spalten. Die Zeit wird zeigen, was die wirklichen Motive und Ziele für die Spaltung der Bewegung waren“, heißt es auf der Website.

Es wird auch angekündigt, dass morgen eine Pressekonferenz dieser Bewegung stattfinden wird.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein